Fußball-Emotion gab es zum Beispiel im Mai 2011 beim Fußballturnier der Schule am Schwalbenweg in Herne, bei dem unsere Schulmannschaft den dritten Platz erreichte.

Verantwortungsvolles Fußball-Training  stärkt und bildet Persönlichkeiten. Der Fußball bringt Menschen zusammen und bereichert das Leben unserer Schülerinnen und Schüler. Davon erzählt der folgende Bericht:

ButProj1

Jugendliche mit Behinderung begeistert von S04-Training

24-03-2011

Fußball ist ein Sport, der die Menschen sehr stark verbindet. Ganz egal wie man aussieht, wie man heißt oder welche Hautfarbe man hat: Wenn man auf dem Rasen steht und dem runden Leder hinterher jagt, sind alle Menschen gleich. Deshalb ist dem FC Schalke 04 das Engagement für soziale Projekte besonders wichtig, zum Beispiel das Training der Stiftung Schalke hilft! für Jugendliche mit Behinderung. Jeden Mittwoch trainieren sie 90 Minuten lang in der Sporthalle des S04.

Der 18-jährige Kai reckt die Arme in die Höhe, ruft mit lauter Stimme „hier“ und erhält sogleich eine wunderbare Flanke vors Tor. Diese große Chance lässt sich Kai nicht nehmen – und er versenkt die Kugel mit einem satten Schuss rechts unten ins Netz. Im Stile von Raul oder Huntelaar lässt er dem Keeper keine Chance. Natürlich strahlt der leicht geistig behinderte Junge über beide Wangen. „Es macht unheimlich großen Spaß, hier auf Schalke trainieren zu dürfen. Das ist für uns ein Riesenereignis“, erzählt Kai mit funkelnden Augen.

Seit Januar dieses Jahres haben rund 30 gehandicapte Jugendliche die Gelegenheit, sich unter Anleitung von königsblauen Jugend-Trainern so richtig auszutoben. „Unsere Hauptmotivation ist, dass wir Menschen mit Behinderung in den Alltag integrieren wollen“, sagt Uwe Scherr, Leiter der S04-Jugendabteilung. „Es ist einfach großartig zu sehen, mit welchem Spaß und welchem Enthusiasmus die Jungs hier bei der Sache sind.“ Zwar, betont Jugend-Coach Andreas Goerke, „können wir mit den Kids keine komplizierten Übungen machen. Doch sie sind schon sehr, sehr glücklich, wenn wir einfache Sachen wie Torschuss trainieren oder ein Spiel machen.“

Auch die Lehrer sind begeistert, dass ihre Schüler mit riesengroßer Leidenschaft auf Schalke trainieren können. „Das ist für unsere Jungs etwas ganz Besonderes. Sie erzählen davon ihren Mitschülern in der Pause, und insgesamt steigert sich dadurch ihr Selbstwertgefühl, was natürlich besonders wichtig ist“, sagt Werner Libuda von der Albert-Schweitzer-Schule. Ebenso beteiligt sind die Hansaschule (Lehrer: Roland Niehaus) und die Löchterschule (Lehrer: Heinrich Schmidt), allesamt aus Gelsenkirchen.

Derweil strahlt auch der 14-jährige Patrick über das ganze Gesicht. Schließlich bekommen heute alle 30 Kids zum Abschluss der Trainingseinheit ein originales S04-Trikot geschenkt. „Das ziehe ich beim nächsten Training ganz bestimmt an“, lächelt Patrick, während der 15-jährige Kim mit einem Augenzwinkern erzählt: „Dieses Training ist eine super Abwechslung zum Alltag in der Schule – und natürlich ist es besser als Unterricht…“